Futura Comp I

Futura Comp I

Hercules Futura Comp I 2019 jetzt günstig kaufen!

3.499,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Rahmenhöhe:

Farbe:

Menge
  • 24870
  • Hercules
  • 28502553
  • 4251639895178
Bergtouren werden mit dem Futura Comp I zum Genuss Entdecken Sie neue Landschaften, die... mehr
Produktinformationen "Futura Comp I"

Bergtouren werden mit dem Futura Comp I zum Genuss

Entdecken Sie neue Landschaften, die Ihnen bisher unbefahrbar erschienen. Technisch punktet eine Top-Ausstattung mit Shimano Deore-Komponenten. Ergon Sattel und Griffe runden den Fahrkomfort ab. Der kraftvolle und progressiv perfekt dosierende Bosch Motor der Performance Line CX beschleunigt dynamisch mit hervorragendem Grip und wird mit dem gut ablesbaren Intuvia Bordcomputer intuitiv gesteuert. Der Akku verschwindet unsichtbar und gut geschützt im Rahmen.

Weiterführende Links zu "Futura Comp I"
Eigenschaften ansehen mehr
Eigenschaften "Futura Comp I"
Produktart: Herrenfahrrad
Radgröße: 28 Zoll
Rahmenhöhe: 53 cm
Rahmentyp: Trekking
Kurbelgarnitur: schwarz
Gänge: 10 Gang Kettenschaltung
Einsatz: E-Bike
Akku-Hersteller: Bosch
Akku-Kapazität (Wh): 500 Wh
Akku-Typ: Lithium Ionen
Motor-Typ: Mittel.-Tretlagermotor
Motor-Unterstützung: bis 25 km/h
Hersteller Hercules
130 JAHRE HERCULES Seit 130 Jahren ist die Marke ein beständiger Teil des Fahrradmarktes.... mehr
Herstellerinformation "Hercules"
Hercules

130 JAHRE HERCULES
Seit 130 Jahren ist die Marke ein beständiger Teil des Fahrradmarktes. Diese 130 Jahre Erfahrung spiegeln sich auch in unserer neuen Modellreihe „NOS“ wieder. Mit unseren NOS E-Bikes steigen wir im Jahr 2016 in den E-Mountainbike Markt ein. Dabei setzen wir auf Antriebe „Made in Germany“. Mit Bosch und Brose sind zwei der besten deutschen Motorenhersteller mit an Bord.

30 Jahre E-Bikes
Hercules war schon vor über 30 Jahren der erste Hersteller der ein Fahrrad produzierte , welches mit einem Elektromotor ausgstattet war und ist somit der erste Hersteller der je ein E-Bike produzierte.

MIT ENTWICKLUNGEN ZUM ERFOLG
Das Hercules Electra war das erste in Deutschland als Leichtmofa zugelassene Fahrzeug. Über zehn Jahre mit leichten Variationen gebaut und rund 19.000 mal verkauft. Es erfreute sich großer Beliebtheit - viele dieser Fahrzeuge fahren noch heute!

DER GERÄUSCHLOSE FORTSCHRITT
Damals bereiteten Motorräder der deutschen Industrie Sorgen - die Japaner machten insbesondere wegen der Lohnkostenvorteile und des eigenen großen Heimatmarktes, das Rennen. Die Antwort auf die Ölkrise: Das Hercules E1. Zwischen 1973 und 1977 wurde es mehrere tausend Mal verkauft. Somit hat Hercules den Elektroantrieb als die für die Mobilität in der Stadt am besten geeignete Antriebsform entdeckt. 1974 beschäftigen die Hercules-Werke rund 1500 Arbeiter und Angestellte und produzieren rund 230.000 Fahrräder und 100.000 motorisierte Einheiten.

IM KOPF: EIN FAHRRAD
Firmenvater Carl Marschütz hatte eine Vision: das Zweirad für alle. Um dieses Ziel zu verwirklichen gründet er mit 22 Jahren am 05.April 1886 die Velocipedfabrik Marschütz & Co in Nürnberg. Die erste Fahrradfabrik Nürnbergs, die zweitälteste ganz Deutschlands. Die damals schon für ihre Qualität gelobten Marschütz-Räder werden von der Bevölkerung Hercules genannt – weil sie stark, widerstandsfähig und zuverlässig sind wie der Held der griechischen Mythologie. Zu Beginn baute er mit 10 Arbeitern Fahrräder, von denen gleich im ersten Jahr 100 geliefert wurden. Ein Jahr später waren es schon 186 und 1888 stieg die Produktion auf stolze 400 Räder.

Weitere Artikel von Hercules
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Futura Comp I"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen